Altersvorsorge vs. Bestandsaufbau

Die Kunst in Wohnimmobilien zu investieren, basiert auf einer simplen Frage, die sich seltsamerweise kaum jemand im Vorfeld zu stellen scheint: Muss ich wirklich einen Bestand aufbauen oder dienen Immobilien zunächst „nur“ zur Vorsorge im Alter bzw. flankieren meine wirtschaftliche Absicherung?⠀

Je nachdem, wie die Antwort ausfällt, ist die Herangehensweise an Einkauf, Standort, Finanzierung, Objektmanagement, Exit uvm. eine andere. Warum? Nehmen wir an, du hast ein gutes bis sehr gutes Einkommen, bist Anfang 30 und findest deinen Job ziemlich gut. Du willst dich aber nicht allein auf deinen Arbeitgeber verlassen und auch deine Familie weiter absichern. Eben nicht auf jeden Cent achten müssen. Vor allem nicht im Alter. Spoileralarm: Warum solltest du dir also z.b. den Stress von C- und D-Standorten antun?⠀

Nächster Punkt: Warum solltest du dich direkt am Anfang beim Thema Immobilien so verhalten, als würdest du einen großen Bestand aufbauen? Eben! Macht gar keinen Sinn. Das wäre dann nämlich dein zweiter Vollzeitjob. Mehr sogar: Das ist ein eigenes Unternehmen. Willst du das wirklich? Bist du bereit, Immobilien als ein Geschäft zu betreiben, das als Unternehmen zu führen, dich in Strukturen, Prozesse, Rechts- und Haftungsthemen usw. einzuarbeiten oder sind Immobilien Teil der Sicherheit, die du dir für dein Alter wünschst? Die logische Konsequenz ist i.d.R.: Fang doch erst mal klein an. Kauf eine Immobilie privat. Das reicht!⠀

Ist diese erste Entscheidung einmal getroffen, hast du direkt 75% deiner Komplexität reduziert. Pack die große Immobazooka wieder ein. Mach einen Schritt nach dem anderen und kaufe dir zuerst eine kleine Wohnung oder, wenn Eigenkapital und Bonität das zulassen, ein kleines Mehrfamilienhaus. Wenn du dann merkst, dass das was für dich ist, hast du erste Erfahrungen gesammelt und weißt, was dich erwartet. Verdirb dir vor allem nicht die Perspektive, in dem du an C- und D-Standorten Superschnäppchen suchst. Investiere lieber etwas mehr Eigenkapital und kaufe dich in bessere Lagen ein. Dein Schlaf wird es dir danken. Und wenn du jetzt Feuer gefangen hast, hol die Immobazooka wieder raus. Denn jetzt weißt du, was dich erwartet.

Ebenfalls für dich interessant:

Weitere Beiträge

Steuern bei Immobilieninvestments

Steuern sind Chefsache

Kennst du die „Lieblingsantwort“ eines Steuerberaters? Hier ist sie: „Kommt drauf an.“ ☺️ Das macht der Steuerberater natürlich nicht, um dich zu ärgern. Es kommt

Weiterlesen