Risiken bei Immobilieninvestments

Risiken bewusst einkalkulieren

Die mit Abstand meisten Fragen bekomme ich zu Themen rund um Risiken beim Kauf von Immobilien. Und ganz ehrlich: Das ist mir sogar lieber, als würden sich die meisten blind in ein Immobilienprojekt stürzen und einfach nur Geld verbrennen.⠀

Aufgrund der eher ökonomischen Ausrichtung auf meinem Kanal betrachte ich hier technische und versicherbare Risiken nicht. Das lässt sich weitestgehend durch das Hinzuziehen von Experten im Griff behalten bzw. absichern. Hier betrachtet werden grundsätzlich Faktoren, die direkt oder indirekt Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit einer Immobilieninvestition haben. Dabei ist sehr wichtig: Jede Wohnimmobilie ist ein Unikat. Eine selbst genutzte Wohnung in Berlin Mitte unterliegt einem anderen Risikoprofil, als ein Mehrfamilienhaus in Görlitz. ⠀

Die Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung unterteilt vier ökonomisch relevante Risiken:⠀

▶️ Finanzrisiken: Marktrisiken, Kreditrisiken, Liquiditätsrisiken⠀
▶️ Operationelle Risiken: Organisatorische Risiken, Technologische Risiken, Personelle Risiken, externe Risiken⠀
▶️ Strategische Risiken: Konjunkturrisiken, Politische Risiken, Konkurrenzrisiken⠀
▶️ rechtliche Risiken: Vertragsrisiken, Produkthaftungsrisiken, Umwelthaftunsrisiken⠀

Mit Hilfe dieser vier Kategorien, kannst du nun für dein Investment eine entsprechende Risikoinventur machen. Der Prozess dafür sieht wie folgt aus: ⠀

1. Ursache⠀
2. Entstehungsort⠀
3. Auswirkungen⠀
4. Zusammenhänge⠀
5. Beschaffenheit⠀

Hab bei aller Vorsicht immer auch im Hinterkopf: Wo Risiken liegen, liegen auch Chancen. Handle also nicht riskant, in dem du die Risiken ausblendest. Nutze stattdessen Risiken zu deinem Vorteil.⠀
Viel Spaß bei der Umsetzung deiner eigenen Risikoinventur.

Ebenfalls für dich interessant:

Weitere Beiträge

Steuern bei Immobilieninvestments

Steuern sind Chefsache

Kennst du die „Lieblingsantwort“ eines Steuerberaters? Hier ist sie: „Kommt drauf an.“ ☺️ Das macht der Steuerberater natürlich nicht, um dich zu ärgern. Es kommt

Weiterlesen