110% Finanzierungen sind am Ende

110 Prozent Finanzierungen sind riskant

Ein Fan von 110%-Finanzierungen war ich nie. Wer kein Eigenkapital hat, sollte nicht in Immobilien investieren. Wer dies aus strategischen Gründen tut oder weil er super günstig einkauft, ist davon natürlich ausgenommen.⠀

ABER: Ich sehe vielerorts immer noch Leute, die mit „Immobilien ohne Eigenkapital“ oder „110%-Finanzierungen – Kein Problem“ werben. Das war früher schon Mist und ist es heute umso mehr. Insbesondere Einsteigern wird damit eine Leichtigkeit bei Immobilieninvestments suggeriert, für die es keine Grundlage gibt. Künftig noch weniger als heute.⠀

Die Marktbedingungen werden politisch getrieben zu unruhigen Zeiten führen. In den Vorbereitungen zum Wahlprogramm der SPD (Stand 03/2021) findet sich ein bundesweiter Mietendeckel ebenso wieder, wie die Entfristung der Mietpreisbremse und die CO2-Abgabenlast allein beim Vermieter. Und das – wohlgemerkt – neben Veränderungen bei der Grundsteuerabgabe, Umwandlungsverboten und den ohnehin schon stark ausgeprägten Mieterrechten.⠀

Mit Blick auf die Anleihenrenditen, die u.a. ein Indikator für zukünftige Inflationen sein können, muss ein Investor auch immer die Zinspolitik beobachten. Steigende Zinsen sind ein Szenario, welches du immer über dein Gesamtportfolio im Auge behalten solltest. Steigen die Preise inflationsgetrieben, werden die Zentralbanken zwangsläufig irgendwann die Zinsen anheben. Das wirkt sich massiv negativ auf Investments aus, die hoch gehebelt sind und für die parallel politisch getrieben Investmentkalkulationen zunichte gemacht wurden.⠀

Wer heute seine Projekt hoch gehebelt angeht und diesen Auszug an Rahmenbedingungen nicht im Blick hat, kann schnell baden gehen. Habt das immer im Hinterkopf, wenn es sich mal wieder zu einfach anhört, mit Immobilien zu starten. Es ist und bleibt ein Investitionsmodell, bei dem du wissen musst, welche Parameter diese Investments beeinflussen. Wer das nötige Eigenkapital mitbringt bzw. darauf im Bedarfsfall zurückgreifen kann, wird immer ein solides Investment haben. Allen anderen empfehle ich, mit sehr spitzem Stift zu rechnen oder eben jene Sicherheiten zunächst aufzubauen.⠀

Was denkst du zum Thema 110%-Finanzierungen?

Ebenfalls für dich interessant:

Weitere Beiträge

Steuern bei Immobilieninvestments

Steuern sind Chefsache

Kennst du die „Lieblingsantwort“ eines Steuerberaters? Hier ist sie: „Kommt drauf an.“ ☺️ Das macht der Steuerberater natürlich nicht, um dich zu ärgern. Es kommt

Weiterlesen